Wenn Sie nach der Babypause wieder ins Berufsleben zurückkehren, stellt sich unweigerlich die Frage, wer sich tagsüber um Ihr Kind kümmern soll, bis es alt genug für den Kindergarten ist. Neben der Betreuung in einer städtischen Kindertagesstätte gibt es privatwirtschaftliche Kindertagespflege-Einrichtungen, wie der Windelfang eine ist. Um genau zu sein sind wir sogar eine so genannte „Großtagespflege“, denn so nennt man Einrichtungen, bei denen sich zwei oder mehr Tagespflegepersonen zusammentun.

Ein großer Vorteil der Tagespflege ist das familiäre Umfeld. Ist es doch so, als ob Ihr Kind plötzlich noch einige Brüder und Schwestern bekommen hätte. Das fördert die soziale Kompetenz und das Einfühlungsvermögen. Da jede Tagespflegeperson nicht mehr als fünf Pflegekinder betreut, gibt es viel Raum für individuelle Förderung. Zudem können Betreuungszeiten flexibel vereinbart werden, ganz nach Ihren Bedürfnissen. Selbstverständlich haben Tagesmütter und -väter eine qualifizierte Ausbildung und werden durch den Landkreis zertifiziert.

Lesen Sie weiter, was der Windelfang Ihnen alles bietet!